dachsanierung hausmeisterhaus majolika karlsruhe

8. Januar 2019

die staatliche majolika manufaktur karlsruhe wurde als großherzogliche majolika-manufaktur von großherzog friedrich I. von baden gegründet. nach anfänglichen schwierigkeiten erlebte sie ihre blütezeit zwischen 1921-1925. im laufe der zeit arbeiteten viele nationale und internationale künstler für die majolika.
bekannt sind heutzutage u.a. die skulpturen des deutschen medienpreises, oder auch der ursprüngliche entwurf des medienpreises bambi.
das eigens errichtete gebäudeensemble im schlosspark beherbergt bis heute die manufaktur.

das kleine gebäude an der hauptzufahrt der anlage wurde um 1901 errichtet, und diente ursprünglich als hausmeistergebäude. es steht mit dem gesamten ensemble unter denkmalschutz. heute befinden sich dort zwei wohneinheiten.
das schiefergedeckte dach war stark sanierungsbedürftig und an mehreren stellen undicht. die schwierige bestandssubstanz galt es behutsam und in enger abstimmung mit dem denkmalschutz frei zu legen, zu sanieren und wieder herzustellen. dabei wurde nicht nur die deckung erneuert, auch die darunterliegende holzkonstruktion musste auf grund von holzschäden teilweise ersetzt und originalgetreu nachgebildet werden.
die dachdeckung selbst wurde in altdeutscher deckung wiederhergestellt. sie gilt als “königin der deckarten” da sie sehr schwierig und handwerklich anspruchsvoll umzusetzen ist. charakteristisch sind die unterschiedlich großen steine, die individuell vor ort bearbeitet werden. die größten decksteine verwendet man an der traufe, die kleinsten unterhalb des firstes.

auftraggeber KVVH gmbh
projektzeitraum 2017 – 2018
projektkosten
leistungsumfang LPH 4 – 8